Wenn die Katze weg ist

Kommt ein Tiger von seinem Ausflug nicht zurück oder ist er ausgebüchst, obwohl er nur im Haus lebt, ist meist die Aufregung groß. Man hofft, daß der Tiger heil und gesund wiederkommt und weiß vor lauter Sorge gar nicht, was man alles unternehmen kann. Ich habe mal alles, was mir dazu einfällt, aufgeschrieben. Weitere Vorschläge nehme ich gern auf.

Danke an Andrea Ladner, die auf Fanny wartet, Stefanie Schmitt und Rosemarie Lange, die die Liste schon erweitert haben.
 

Das "Meine Katze ist weg"-Programm

Ich hab bestimmt noch was vergessen. Alles, was Euch einfällt, solltet Ihr auch tun, selbst wenn es Euch albern vorkommt oder Ihr Angst habt, Euch lächerlich zu machen. Ich wünsche Euch auf jeden Fall viel Glück und daß Euer Tiger wohlbehalten zurück nach Hause findet.

Und noch etwas: Bitte laßt Eure Tiger kastrieren, sowohl die Herren als auch die Damen. Besonders unkastrierte Kater zieht es in die Ferne, wenn irgendwo eine rollige Katze ruft.

Eine gewisse Sicherheit bietet auch die Tätowierung oder ein Chip. Diese Tiere können bei verschiedenen Organisationen registriert werden:

Werden sie aufgefunden, können sie durch die Markierung wieder nach Hause geschickt werden.

Ein Tatoo (in der Ohrmuschel) wird unter Narkose gemacht und ist äußerlich sichtbar, leider aber nicht immer lesbar. Ein Chip wird unter die Haut gespritzt (i.d.R. ohne Narkose) und kann mit speziellen Lesegeräten gelesen werden. Infos zum Chip findet Ihr z.B. bei Virbac.

Und zu guter Letzt: Ich habe lange Zeit eine Such-Seite für verlorene Katzen gepflegt. Ich mache das aus Zeitgründen nicht mehr. Ich wünsche Euch viel Erfolg. Es gibt im Web sehr gute Suchseiten, z.B. unter


[Tierschutz] [Entlaufen] [Vermißt] [Zugelaufen]

[Home] [Katzen] [Galerie] [Katzenlinks] [Toxoplasmose] [Unsauberkeit] [Flöhe] [Sonstiges] [Rainbow Bridge] [Literatur] [Ernährung] [Tierschutz] [Inhalt]

E-mail: Christel Wysocki

© by Christel Wysocki, 10.10.2003, geändert 19.08.2008