Katzen, die nicht das Klo benutzen wollen

Der erste Schritt bei unsauberen Katzen ist, eine Krankheit, wie z.B. eine Blaseninfektion, auszuschließen. Der Tierarzt sollte eine Urinprobe untersuchen.

Bei nicht-kastrierten Katzen und Katern kann auch der Geschlechtstrieb dazu führen, die Wohnung zu markieren. Leider machen das z.T. auch kastrierte Katzen/Kater ;-( Aber die Kastration ist eine gute Chance, diese Unart abzuschalten.

Sind Krankheiten ausgeschlossen, und ist der Kater oder die Katze kastriert, so hat sich da entweder eine dumme Gewohnheit eingeschlichen, oder der Tiger will gegen irgendwas protestieren. Und es ist Dein Job, herauszubekommen, wogegen sich der Unwille richtet.

Einige Ideen, die vielleicht helfen: Bestrafungen führen grundsätzlich zu nichts. Z.B. sollte man eine Katze nie mit ihrer Nase in den Urin drücken oder sie ignorieren oder ein-/aussperren.

Ganz allgemein: Es hilft nicht, eine Katze für etwas zu bestrafen, was sie getan hat. Sie wird keine Beziehung zwischen Strafe und Tat erkennen. Vielmehr muß die Katze auf frischer Tat ertappt werden, besser noch direkt vorher. Katzen pinkeln meist zu festen Zeiten, z.B. nach dem Aufwachen oder nach dem Fressen. Beobachte die Katze genau. Wenn sie sich an verbotenen Orten niederlassen will, mußt Du schimpfen und sie an die richtige Stelle setzen (nicht auf die Blase drücken beim Tragen). Wahrscheinlich weiß sie gar nicht, daß sie etwas falsch macht. Je öfter Du es schaffst, das Pinkeln am falschen Ort zu unterbinden, desto schneller schnallt sie's. Irgendwann reicht es, sie böse anzusprechen, und sie rennt aufs Klo. Wenn sie die richtige Stelle erwischt hat, mußt Du sie immer wieder loben.

Die Unglücksstellen mußt Du natürlich gut sauber machen. Bitte vermeide ammoniakhaltige Mittel. Als Putzmittel eignen sich:

Falls die Katze bestimmte Stellen bevorzugt, kannst Du an diesen Stellen etwas Hinderliches hinstellen oder mit Plastikfolie und Zeitung auslegen, damit Du es leichter sauber machen kannst. Eine Plastikdecke über Bett oder Sofa ist zwar nicht schön, aber mitunter sehr hilfreich. Es gibt auch waschbare Oberbetten für Allergiker. Man muß nicht Allergiker sein, um solche Betten zu haben ;-)

Manchmal hilft es auch, die Katzen dort zu füttern. Katzen pinkeln nicht dort, wo sie fressen.

Auch grober Pfeffer hat schon einige Katzen davon abgehalten, sich an den falschen Stellen niederzulassen.

Nicht verzagen, und schimpf den Tiger nicht aus. Im Nachhinein nützt es sowieso nichts, er kann die Schimpfe nicht mit der Tat zusammenbringen. Du mußt "nur" rausbekommen, was der Tiger Dir sagen will. Viele Katzenmenschen haben oder hatten schon mal solche Probleme.


Noch ein paar Tips aus der Newsgroup de.rec.tiere.katzen:


Noch ein Zusatz:


[Home] [Katzen] [Galerie] [Katzenlinks] [Toxoplasmose] [Unsauberkeit] [Flöhe] [Sonstiges] [Rainbow Bridge] [Literatur] [Ernährung] [Tierschutz] [Inhalt]

E-mail: Christel Wysocki
 
© by Christel Wysocki, 02.04.2002, geändert am 23.08.2005